KINDER IN KUBA

UNSER BESUCH BEI DEN KINDERN


Mehrfach besuchte LAUTRAZfilm die uns schon so vertraute Schule am Rande Havannas im vom Tourismus gemiedenen, sehr armen Ortsteil La Lisa.
Mit im Gepäck hatten wir letztes mal viele neue Shirts und Fußbälle, genau die Sachen, die die Kinder brauchen. Alle Kids besuchen die gleiche Schule und wirken bei den Comparsas mit. Sie werden von der Kubanerin Marina als treibende Kraft versorgt und betreut. Die von Marina geleitete Tanzgruppe der Comparsas  bietet den Kindern und Jugendlichen eine konstruktive Gemeinschaft und zeigt ihnen neue Perspektiven auf.
Die Kids brauchen ganz simple Dinge wie Schreibstifte, Blöcke, Kleidung und ggfs. einen Computer für den Schulunterricht. Marina weiß genau, was benötigt wird und LAUTRAZfilm bringt es, in Zusammenarbeit mit KENIAL, zu den Kindern - ganz persönlich und direkt.

 
Kinder. 30 Kinder, die für den großen Auftritt üben. Tanz und Musik sind für sie das Größte. Wir werden die Anlage besorgen. Finanziert durch Spenden.
Im Dezember 2015 erreichen die Kids in La Lisa die ersten Shirts und Bälle. Und im September 2016 folgte der zweite Besuch. Und es geht weiter. Die Kinder brauchen Stifte, Blöcke, uvm.


DAS PROJEKT „NIÑOS EN LA FRONTERA“

Im Zuge unserer  Filmrecherchen zu den afrocubanischen Wurzeln der Musik sind wir auf Marina, eine faszinierende Persönlichkeit, Urheberin des Projekts „Niños en la frontera“ und ihren Comparsas gestoßen. Comparsas sind cubanische Tanzgruppen von Kindern und Jugendlichen die zu afrocubanischen Rhythmen begeistert tanzen.

Marina hat es mit dem Projekt „Niños en la frontera“ (Kinder an der Grenze) geschafft Kinder und Jugendliche von der Strasse zu holen und ihnen eine bessere, konstruktivere Zukunftsperspektive zu geben – allein durch die Kraft der eigenen kulturellen, religiösen Wurzeln und Tradition. Ihre Ergebnisse sind erstaunlich.

Dort, im touristenfernen Stadtteil La Lisa, schafft sie es Kinder und Jugendliche aus ca. 80 Familien zu musikbegeisterten Mitgliedern der Comparsas zu machen, weg von Straße und negativem Abstieg.

Die Comparsas treffen sich regelmäßig und trainieren ehrgeizig. Viele möchten es in eine der berühmten Tanzgruppen schaffen für eine Zukunft als Tänzer oder Musiker. Tanz und Musik sind Tradition und ein Sprungbrett in die ganze Welt. Die Tanztruppe untergliedert sich in mehrere Gruppen unterschiedlichen Alters und Könnens. Bemerkenswert ist wie die älteren Schüler ihre Erfahrungen und ihr Können an die jüngeren weitergeben. Die Besseren dürfen sogar öffentlich und lokal auftreten. Die noch besseren haben Auftritte in ganz Cuba, oder sogar im Ausland, wie z. B. Mexico. Alle sind mit Freude und Eifer dabei.


WENN SIE ZUM FORTGANG UNSERES PROJEKTES INFORMIERT WERDEN MÖCHTEN, SCHREIBEN SIE UNS EINE KURZE EMAIL MIT DEM STICHWORT "FILMPROJEKT Niños en la frontera"